Das Gästebuch wird zum 1.2.2016 geschlossen, der onetwomax.de Gästebuch Dienst wird abgeschalten. Danke für alle die uns unterstützt / besucht haben.
Gästebuch mickler.de Gästebuch - www.mickler.de.
[ Ohne Werbung war kein kostenloses Gästebuch zu finden! ]

zurück zu www.mickler.de

Gästebuch - www.mickler.de
( 359 Personen sind seit dem 5.Januar 2002 eingetragen. )


bitte tragen Sie sich hier ins Gästebuch ein

Name:
E-Mail:
Homepage: deaktiviert!
Herkunft:
Ihr Eintrag:




peterfrieden gertrude aus Frankreich schrieb am 2.Juli 2007 um 11:26 Uhr:
E-Mail: rouchko at hotmail.com
IP Adresse: 90.36.0.11
--
Guten Morgen!
Bin etwas im "Wollknäuel" mit dem Vergleich DH und CH. In Frankreich = sind CH gültig, Für die Apotheke ist es unmöglich die DH Werte in CH Werte umzurechnen. Sind 30DH = 30ch? Nein, kann gar nicht sein.... Bin ich richtig mit der "Umrechnung": etwa 12 bis 15 CH = 30DH? Niemand kann mir das entweder bestätigen, noch berichtigen. Gibt es eine Umrechnungsskala?
Veilen Dank im voraus.

Kommentar (Mickler):Antwort privat per Mail

89b) Anzeige / Angebote schrieb am 25.Juni 2017:
--

reinacher wolfgang aus deutschland schrieb am 15.Mai 2007 um 21:10 Uhr:
E-Mail: blues48 at gmx.net
IP Adresse: 84.159.94.159
--
hallo !
ich habe heute als diagnose

FSME

von meinem hausarzt bekommen

gibt es aus homöopathiescher sicht eine behandlungsmöglichkeit?

mfg w.reinacher

Kommentar (Mickler):Antwort privat per Mail

Angelika Schlinger aus Mittelfranken schrieb am 22.März 2007 um 16:59 Uhr:
E-Mail: Angelika.Schlinger at t-online.de
IP Adresse: 217.229.8.126
--
Hallo Kollege,
ich bin gerade auf der Suche nach anderen Homöopathen, die sich mit der "Entseuchung" toxischer Metalle aus menschlichen Organismen beschäftigen. Und freu mich nach vielen völlig unsinnigen Einträgen über deine Infos zu merc.. DANKE dir, denn oft steh ich mit dieser Meinung/besser:Wissen allein. Hast du schon mal Silicea getestet (Urin-Labornachweis). Funktioniert oft auch wenn nicht konstitutionell angezeigt. LG A.
@Helmut Deinzer: hey, treibst dich also auch auf dieser tollen Seite rum; lasst es euch gut gehen.

Elke Höger aus Kölle am Ring schrieb am 25.Februar 2007 um 19:45 Uhr:
E-Mail: elke.hoeger at netcologne.de
IP Adresse: 84.44.173.170
--
Kölle alaaf gehabt zu haben!
Sende Dir schöne Grüsse und hoffe,Du bist Rosenmontag wieder jut im Pott angekommen!War doch ein netter tanzerfüllter Abend!Grüsse bitte auch Rainer aus Karlsruhe herzlich von mir,war echt nett,Euch kennengelernt zu haben!Alles Gute und weiterhin viel Erfolg mit der Homöopathie-ich werde sicher bald nochmal auf diesen Seiten stöbern...Tschö,Elke!

birgit aus Essen schrieb am 28.Januar 2007 um 22:15 Uhr:
E-Mail: birgit.lochbrunner at gmx.net
IP Adresse: 84.61.175.194
--
Hallo Thomas Mickler!
Ich weiß ja nicht, wie und wo mein Eintrag nun landet, aber ich wollte mich kurz melden. Bin gerade auf der Suche nach Chinarinde auf dieser Seite gelandet und freue mich hier zu stöbern!!! Außerdem gefällt mir der Spruch von Randi zum heutigen 28.01 aus dem kleinen Kwibus! Vielen Dank, lieber Gruß Birgit

Bob aus Deutschland schrieb am 5.Dezember 2006 um 11:39 Uhr:
E-Mail: Klartext82 at web.de
IP Adresse: 84.183.251.156
--
Also wirklich ich habe mir fast alle Seiten über die Homöopathie zu Gemühte geführt aber das ist die Beste

Helmut Deinzer aus Mittelfranken schrieb am 7.Juni 2006 um 10:42 Uhr:
E-Mail: info at praxis-deinzer.de
IP Adresse: 84.181.244.227
--
Hallo Kollege Mickler!

Jetzt habe ich deine tolle und informative Seite schon jahrelang weiterempfohlen und merke erst jetzt, daß ich noch nicht im Gästebuch stehe.

Asche auf mein Haupt!

Weiter so, und vielleicht mal auf einen Gegenbesuch...

Gruß
Helmut
www.praxis-deinzer.de

Thomas Mickler aus Are we related? schrieb am 24.Mai 2006 um 21:40 Uhr:
E-Mail: tmickler at bellsouth.net
IP Adresse: 68.220.116.109
--
Dear Thomas Mickler, My name is also Thomas Mickler and I live in the state of Georgia in the United States. My ancestors were from Germany and came to the United States in the 1700's. I would be interested to find out if we are related by a common ancestor. Thomas (Tom) Mickler, Dublin, Georgia USA

Anna Geiß aus Deutschland schrieb am 12.Februar 2006 um 12:18 Uhr:
E-Mail: AnnaGeiss at t-online.de
IP Adresse: 84.157.224.247
--
Ich finde deine Einträge sehr lehrreich und freue mich, wenn ich wieder was neues von dir lesen darf. Mach' weiter so
Liebe Grüße
Anna

Petra Dressel aus Tönisvorst schrieb am 26.Januar 2006 um 16:56 Uhr:
E-Mail: kontakt at heilpraxis-dressel.de
IP Adresse: 80.131.88.89
--
Eine sehr informative und professionelle Seite.
Ich freue mich immer wieder in den aktuellen Infos zu stöbern.

Besonders gefällt mir Ihre Erklärung zur vermeintlichen Placebowirkung (FAQ). Die zitiere ich gern, wenn mich Patienten fragen, die dank Stiftung Warentest komplett verunsichert sind.
Auch schön, dass Sie die Klassische Homöopathie so ausführlich und vielschichtig von den Experimenten der "Trittbrettfahrer"abgrenzen: einerseits von Praktikern mit 10 Therapierichtungen, die sich nach einem Wochenendseminar Homöopath nennen, Arzneien wie die Unterwäsche wechseln, mit Bachblüten mischen oder auspendeln; andererseits von Freunden der Komplexmittelgabe, die Arzneien nach dem Schrotschussprinzip geben- irgendeins der Mittelchen wird schon helfen, notfalls 3xtäglich.
Diejenigen, die das als Homöopathie bezeichnen, könnten genauso den Klempner holen, wenn sie Zahnschmerzen haben.

Richtig ist allerdings auch, dass es für die meisten Patienten nicht ohne Weiteres erkennbar ist, wo "echte" Homöopathie drin steckt, da (noch?) keine gesetzliche Regelung zur Verwendung dieses Begriffs existiert.
Wie es so schön heißt, ist hier wie überall der mündige Patient/Verbraucher gefragt, der sich erst bis ins Kleinste informieren muss, um zu erkennen, was ihm verkauft wird.

Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg!
Petra Dressel

Beate Hinze aus Mülheim/Ruhr schrieb am 19.November 2005 um 23:46 Uhr:
E-Mail: B.H.A.MH at t-online.de
IP Adresse: 80.139.95.244
--
Hallo,
habe ihre interessante Seite durch Zufall gefunden.
Würde gerne wissen ob sie auch Dosierungen für hyperaktive Hunde
machen.
Liebe Grüße Beate Hinze

Alexandra Helmbold aus Dauenhof schrieb am 18.November 2005 um 21:06 Uhr:
E-Mail: brandt.hohenfelde at freenet.de
IP Adresse: 213.6.87.122
--
Auf der Suche nach Hahnemanns Lebensweg fand ich Ihre sehr ausführlichen Seiten, die mir viel Information boten. Schön übersichtlich präsentiert!
V.G.
A. Helmbold

lottery ohio aus India schrieb am 8.November 2005 um 18:08 Uhr:
E-Mail: userland at yahoo.com
IP Adresse: 70.84.95.226
--
I was wondering about these pages.Really it is a very excellent job. Keep it up.

Joachim Spiehs aus Bayern schrieb am 30.Oktober 2005 um 12:14 Uhr:
E-Mail: j.spiehs at frictioncontrol.de
IP Adresse: 83.176.152.154
--
Mir ist schleierhaft, warum sich die Homöop.in ewiger Verteidigung gegen die klinische Medizin und die Pharmagang befinden muss. Nur umgekehrt würde ein Schuh daraus ! Wenn jemand die Homöopathie an sich kritisiert, so ist doch jede Diskussion sofort beendet, wenn man den oder die Kritiker fragt, welche Auflage des Organon denn von ihnen gelesen worden ist. Ende....! Es lohnt doch nicht,überhaupt nur den Versuch einer ernsthaften Diskussion zu machen, nicht mal dann, wenn man unbegrenzt Zeit und Geduld hätte. Ausserdem kenne ich keinen guten klassischen Homöopathen, der nicht voll ausgebucht ist und mal eben einen Behandlungstermin vergeben kann. Ich bin seit 30 Jahren interessierter Laie und beschäftige mich intensiv mit klassischer Homöop.In meiner Gemeinde gibt es einen homöop. Kinderarzt, der keine Patienten mehr aufnehmen kann und, in meiner Nachbargemeinde muss man sich mit Terminen abfinden, die 3 Monate in der Zukunft liegen ! Unter solchen Umständen sollte man doch dem Mediengequassel gelassen zuhören. Ich feiere in einem Vierteljahr meinen 83.Geburtstag, bin dank kl.Homöop. pumperl gesund und als Selbständiger voll berufstätig. Falls es jemanden interessiert, wie ich mich sonst noch fit halte : Ich esse kein Schweinefleisch,sehr wenig (braunen) Zucker, ich koche selbst, esse niemals Fertiggerichte, verwende keine Kunstgewürze wie Glutamate o.ä. Kaffee, CocaCola,oder andere Kunstgetränke meide ich. Nichts halte ich fanatisch ein, Ausnahmen gibt es immer. Unabdingbar ist es aber, den täglichen pH Wert (Harn) im Bereich 6.8-7.2 zu halten und täglich zu kontrollieren. Auf diese Weise fühlt man sich sauwohl und, um auf`s Thema zurückzukommen, man kann dem Zank um die Homöopathie gelassen zuhören - oder man lässt es! J.Spiehs

Edith Winzig aus Göttingen schrieb am 26.Oktober 2005 um 13:44 Uhr:
E-Mail: edith.winzig at gmx.de
IP Adresse: 82.83.45.190
--
...einfach DANKE! für eine so fundierte Seite über die Klassische Homöoapthie.
Herzliche Grüße
Edith Winzig

Sophia aus Thüringen schrieb am 12.Oktober 2005 um 18:14 Uhr:
E-Mail: darcyseliza at freenet.de
IP Adresse: 84.184.232.184
--
Ich habe noch eine Frage, und zwar, ob es stimmt, das ein Teil der Homöopathen noch immer die Impfung ablehnen?
Worin begründen sie es?
Es wäre interessant zu erfahren, da ich gedenke, dies als ein Kapitel in meiner Arbeit zu nehmen...und zu erwähnen.

Sind sie selbst Homöopath oder Arzt?
Danke und Grüße.

Hachem sarah aus Deutschland schrieb am 11.Oktober 2005 um 11:45 Uhr:
E-Mail: lib.rabbit18w at hotmail.de
IP Adresse: 84.128.68.25
--
Ich habe noch eine Frage die das wäre wann ist ein arzt notwengig also wann reicht Homöopathie nicht mehr danke


Kommentar (Mickler): Es gibt auch sehr gute homöopathische Ärzte, die Homöopathie wird von Heilpraktikern und Ärzten ausgeübt. Sie meinen sicherlich, wann man die konventionelle Medizin in Anspruch nehmen muß, wo sind die Grenzen der Möglichkeiten mit Homöopathie? Zunächst ist eine Grenze da, wo das persönliche Können des Homöopathen überschritten wird, das hängt u.a. von der Erfahrung und von der Ausbildung ab... Und die absolute Grenze kommt da, wo der Körper selbst nicht mehr in der Lage ist zu reagieren, weil keine Selbstregulierung mehr möglich ist. Die Homöopathie und die "normale" Medizin ergänzen sich. Es wäre z.B. ziemlich töricht, auf die Notfallmedizin zu verzichten...

Sophia aus Thüringen schrieb am 19.September 2005 um 19:34 Uhr:
E-Mail: darcyseliza at freenet.de
IP Adresse: 84.184.191.210
--
was für methoden fallen denn noch unter homöopathie?
es würde mich sehr interessieren, da ih das thema für eine seminararbeit nehmen möchte.....zählen darunter auch so etwas wie aromatherapie, oder massage oder yoga?
danke..

Kommentar (Mickler): Unter die Homöopathie fallen gar keine anderen Methoden. Sie ist eine klar definierte Arzneitherapie mit einer im Prinzip seit nahezu 200 Jahren unveränderten Vorgehensweise. Heutzutage verschwimmen leider oft die Grenzen dessen, was Homöopathie ist und was nicht, so daß dann auch andere Methoden, die natürlich auch ihre Berechtigung haben, unter dem Namen Homöopathie gehandelt werden, was die Unterscheidung für Laien (und scheinbar nicht nur für die) oft schwierig macht.

Andrea aus Wien schrieb am 15.September 2005 um 18:00 Uhr:
E-Mail: andrea.thueringer at gmx.net
IP Adresse: 194.24.144.87
--
Hi!
Ich hab eine Frage: was soll man machen wenn es einem ständig übel ist (NICHT schwanger!!) und man ständig angespannt ist?gibt es irgendetwas das die "magenkrämpfe" mildert?

Hoffe auf eine baldige antwort und bedanke mich schon jetzt!!
Liebe Grüße!

Kommentar (Mickler): Hier nur so viel dazu: Sie sollten sich in kompetente Behandlung begeben. Das ist über das Internet niemals möglich, mit keiner Therapie...

Peter Januszewski aus Mülheim an der Ruhr schrieb am 13.September 2005 um 18:07 Uhr:
E-Mail: janus at sodados.de
IP Adresse: 80.139.21.197
--
Empfehle jeden "Zweifler", der noch Amalgam im Mund hat, nur eine Dosis ARG-NITR.D-200. Ein furchbar feuriges Brennen nebst entstehender Hämorrhoiden, wird ihn bald überzeugen !

Dr. Achim Schütte aus Karl und Veronica Carstens-Stiftung schrieb am 16.Juni 2005 um 10:24 Uhr:
E-Mail: a.schuette at carstens-stiftung.de
IP Adresse: 80.139.133.169
--
Guten Tag,

es wäre schön, wenn Sie in Ihrer wunderbaren Homepage auch einen Verweis auf unsere Stiftung (www.carstens-stiftung.de) oder Verlag (www.kvc-verlag.de) unterbringen könnten, denn auch dort gibt es immer wieder interessante Neuigkeiten (z.B. Neuerscheinungen) zu lesen.
Herzliche Grüße,
Achim Schütte

Martin aus Deutschland schrieb am 31.Mai 2005 um 13:41 Uhr:
E-Mail: m.mischnick at gmx.de
IP Adresse: 213.6.38.116
--
Sehr geehrter Hr. Mickler,

ich weiß aus der Dynamis-Schule von Ihrer Web-Seite und bin sowohl von Inhalt als auch professioneler Gestaltung begeistert. Da man ja nie ausgelernt hat in der Homöopathie, werde ich Ihre Seite sicher auch in Zukunft immer wieder gerne 'mal besuchen. Ist ja nicht immer so leicht die Spreu vom Weizen zu trennen, wenn man verläßliche Informationen oder Hinweise braucht. Mit der von Ihnen gestalteten Seite haben Sie eine wertvolle Arbeit dazu geleistet. Vielen Dank, daß ich davon profitieren darf.
Auch wenn es nicht sehr höflich erscheint, erlaube ich mir aufgrund der Dringlichkeit auch gleich noch eine fachliche Frage zu stellen: Gibt es für die klass. homöopathische Behandlung eines Meniskusrisses (in einem arthrot. veränderten Kniegelenk / 75jähr. Pat. mit Osteoporose)eine realistische Besserungschance oder ist unter diesen Umständen mit wenig Erfolg zu rechnen?
Falls Sie mein "mit der Tür ins Haus fallen" nicht zu unverschämt finden, wäre ich über eine Antwort sehr dankbar. Da ich noch zu den "Frischlingen" in der Homöopathie zähle, fällt mir eine Einschätzung dieser Krankheitssituation schwer.

Im Voraus vielen Dank für Ihre Mühen und mit den besten Grüßen verbleibe ich
M.Mischnick

Kommentar (Mickler):Per Mail geantwortet. TM

alfredissimo aus Österreich schrieb am 12.Mai 2005 um 12:15 Uhr:
E-Mail: freko at aon.at
IP Adresse: 62.47.27.191
--
Sehr geehrter Herr Mickler

Seit jahrzehnten leide ich an Spinaler Muskelatrophie die mich mit zunehmendem Alter immer mehr belastet.Welche Möglichkeit könnte mir die Homöopathie bieten um die Gesamtkonstitution zu verbessern. nachdem ich nun seit einigen Jahren an den Rollstuhl gebunden bin werden die Beschwerden wie Schwäche vor allem im Winter manifester.

ich bedanke mich im Voraus für eine Nachricht.

Mit freundlciehn Grüßen
Manfred Koller

Kommentar (Mickler):Per Mail geantwortet. TM

Manish aus Hamburg schrieb am 26.März 2005 um 23:41 Uhr:
E-Mail: KabulsPrince at aol.com
IP Adresse: 212.144.50.83
--
Also bei mir ist das immer so plözlich wird mir warm mein gesicht wird rot ich werde unruhig. Also zu hause frieren alle wegen mir, weil die heizungen immer wegen mir aus sind. Also meine frage wäre leide ich jetzt eine diese krankheit Homöopathie ich würde mich sehr freuen wenn sie mir helfen

Kommentar (Mickler):Auf meinen Internet-Seiten finden Sie unter "Therapeuten" Adressen von homöopathisch arbeitenden Heilpaktikern und Ärzten. Einen solchen sollten Sie aufsuchen, wenn Sie eine homöopathische Behandlung wünschen, so eben per Mail geht das nicht und ist auch - aus guten Gründen - per Gesetz nicht erlaubt.
Mit freundlichem Gruß,
Th. Mickler

Gerd aus de schrieb am 19.Februar 2005 um 10:32 Uhr:
E-Mail: 23423423 at web.de
IP Adresse: 172.176.201.67
--
Gibt es homöopathisches Doping ?

Hallo,
gibt es die Möglichkeit, sich �homöopathisch� zu dopen?
Oder ist die Möglichkeit, Doping unter dem Deckmantel Homöopathie zu betreiben, ausgeschlossen?
Gruss
Gerd

PS: denn das Team Geroldsteiner wird homöopathisch behandelt

Kommentar (Mickler):Es gibt kein Doping unter dem Deckmantel der Homöopathie, mit Homöopatie kann man nicht dopen. Wußte gar nicht, daß das Gerolsteiner Team sich homöopathisch behandeln lässt - interessante Neuigkeit. Wenn das so ist, so werden sie sicherlich andere Vorzüge der Homöopathie genießen, wie z.B. keine Nebenwirkungen, schnelle Genesung usw.
Mit freundlichem Gruß,
Th. Mickler

H.-P. Spieth aus uunet schrieb am 7.Februar 2005 um 12:56 Uhr:
E-Mail: privat at hp-spieth.de
IP Adresse: 149.225.0.71
--
Tag, Du wolltest Rückmeldung !
Machs gut,
Grüßle aus dem Schwabaländle

Michael D. aus Österreich schrieb am 30.November 2004 um 14:11 Uhr:
E-Mail: kinotakara at kinotakara-pflaster.at
IP Adresse: 62.47.39.46
--
Hallo Herr Mickler,

Sie haben absolut Recht - das sollten Sie auch tun. Leider ist dem nicht immer einfach Einhalt zu gebieten...
Mit ähnlichen Problemen habe auch ich (und bestimmt noch eine Menge anderer Personen) zu kämpfen.

lg

Michael D.
www.kinotakara-pflaster.at

Michael D. aus Österreich schrieb am 22.November 2004 um 17:14 Uhr:
E-Mail: kinotakara at kintakara-pflaster.at
IP Adresse: 62.47.54.100
--
Hallo Herr Mickler,

ich erlaube mir, Ihnen zu dieser äußerst gelungenen Website meine Hochachtung auszusprechen.
Wenngleich das Gästebuch mehr einem "Spam-Buch" gleicht, bin ich doch sehr froh, diese sehr interessante Site gefunden zu haben.

Michael D.
www.kinotakara-pflaster.at


Kommentar (Mickler): Danke für den freundlichen Kommentar. Was das "Spam-Buch" betrifft, scheinen Sie leider Recht zu haben, so sehe mich gezwungen, Einträge zu deaktivieren, die nach Spam aussehen. TM

Michael Müller aus Bonn schrieb am 6.Oktober 2004 um 13:12 Uhr:
E-Mail: webmaster at gesundheitsjahr.de
IP Adresse: 195.37.188.211,unknown, 10.130.14.2
--
Danke für die informativen und übersichtlichen Webseiten.

Gruss aus Bonn

Michael

Kai Hackemesser aus Deutschland schrieb am 16.August 2004 um 00:38 Uhr:
E-Mail: kaha at gmx.de
IP Adresse: 217.94.140.134
--
Ich habe die Webseite gründlich gelesen und finde sie empfehlenswert. Besonders gut finde ich daß hier auf die klassische Homöopathie bezug genommen wird, und nicht wie oft von Ärzten vorgenommene "Homöopathie" mit Dosierungen, die schon Arzneimittelprüfungen bewirken.

Kai Hackemesser


Dieses Gästebuch wurde 281.374 mal aufgerufen, davon 2.269 mal in diesem Monat.

Seite: <  1 » 2 » 3 » 4 » 5 » 6 » 7 » 8 » 9 » 10  >  >>  von 12



Powered by OneTwoMax
Jetzt kostenlos bei OneTwoMax: