Das Gästebuch wird zum 1.2.2016 geschlossen, der onetwomax.de Gästebuch Dienst wird abgeschalten. Danke für alle die uns unterstützt / besucht haben.
Gästebuch mickler.de Gästebuch - www.mickler.de.
[ Ohne Werbung war kein kostenloses Gästebuch zu finden! ]

zurück zu www.mickler.de

Gästebuch - www.mickler.de
( 104 Personen sind seit dem 5.Januar 2002 eingetragen. )


bitte tragen Sie sich hier ins Gästebuch ein

Name:
E-Mail:
Homepage: deaktiviert!
Herkunft:
Ihr Eintrag:




Thomas Mickler aus Mülheim an der Ruhr schrieb am 3.Februar 2016 um 13:20 Uhr:
E-Mail: praxis at mickler.de
IP Adresse: 78.50.63.249
--
Test...
Das Gästebuch wird bald von Betreiber abgeschalten. Wie lange es schon nur per direktem Aufruf sichtbar ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

Vielen Dank für die bisherigen Einträge und auf ein Wiedersehen in einem neuen Format.
Thomas Mickler

104b) Anzeige / Angebote schrieb am 01.Oktober 2016:
--

Stéphane Brasseur aus Deutschland schrieb am 25.Februar 2013 um 23:16 Uhr:
E-Mail: stephane.brasseur at rwth-aachen.de
IP Adresse: 93.129.32.119
--
Sehr geehrter Herr Mickler,

ich bin Student an einer technischen Universität und habe mich sehr über ihre anregenden Artikel gefreut. Es regt zum Nachdenken an.
Viel Erfol und alles Gute aus Aachen

Stéphane Brasseur

ROAdmin aus Deutschland schrieb am 21.März 2011 um 10:23 Uhr:
E-Mail: office at repertorium-online.de
IP Adresse: 85.124.193.146
--
Hallo

Gute Linksammlung. Es würde mich freuen, wenn sie unsere Seite
http://www.repertorium-online.de
in Ihr Linkverzeichnis aufnehmen würden.

(Wir haben ein kleines deutschsprachiges Online Repertorium)

mfg
ROAdmin
Kommentar (Mickler):Leider suggeriert Ihr Online-Repertorium mit dem vorangestellten Motto "Schnell und einfach ein homöopathisches Mittel finden.", das könne so quasi jeder, und geht insg. am Sinn und Zweck eines wirklichen Repertoriums vorbei. Ich kann es so leider nicht guten Gewissens weiterempfehlen! MfG, Th. Mickler

Marion Hass aus Hamburg schrieb am 25.Dezember 2010 um 22:56 Uhr:
E-Mail: Marion.Hass at gmx.de
IP Adresse: 84.144.123.63
--
Hallo, wer hat auch Erfahrungen bei ITP / Morbus Werlhof und Homöopathie ? Bitte schreiben Sie doch auch Ihre Erfahrungen auf unsere homepage www.morbus-werlhof.de
Besten Dank und noch ein schönes Fest. Viele Grüsse M.Hass

Busch,Martina aus 76199 Karlsruhe schrieb am 9.November 2010 um 11:58 Uhr:
E-Mail: Martina.Busch5 at gmx.net
IP Adresse: 79.227.144.239
--
Lieber Herr Mickler,
ich möchte Ihnen hier nochmals für Ihre schöne und informative Seiten danken. Ich verweise gerne meine Patienten, die mehr über Homöopathie erfahren möchten, auf Ihre Seite. Nochmals herzlichen Dank und liebe Grüße aus Karlsruhe
M. Busch

Kerstin Leffler aus Hamburg schrieb am 11.Oktober 2009 um 13:10 Uhr:
E-Mail: kl at kerstin-leffler.de
IP Adresse: 84.143.61.67
--
Lieber Herr Mickler,

ich freue mich darüber, dass Sie meine Homepage gefunden haben und vor allem über Ihren Eintrag in meinem Gästebuch. Selbstverständlich erinnere ich mich noch an Sie, denn immerhin habe ich eine Widmung von Ihnen in meinem "Handbuch homöopathischer Charakteristika" von Lippe. Auch an unser Telefongespräch vor ein paar Jahren erinnere ich mich noch sehr gut. Dies war die Zeit, in der ich noch am Anfang meines Weges stand, mit dem Wunsch, mein Hobby zum Beruf zu machen. Sie hatten mich damals darin bestärkt, diesen Weg zu gehen. Dafür noch einmal recht herzlichen Dank!
Ich wünsche auch Ihnen weiterhin alles Gute.

Herzliche Grüße

Kerstin Leffler

Karin Fuest aus Oberhausen/Krefeld schrieb am 8.Mai 2009 um 00:43 Uhr:
E-Mail: Carine at carinenaramudi.de
IP Adresse: 77.9.85.7
--
Zufällig bin ich über diese Seite gestolpert und habe mich festgelesen. Vielen herzlichen Dank für diese außerordentlich gute Darstellung. Selten habe ich in dieser Form alle Informationen, die ich zu diesem Thema gesucht hatte, an einem Ort gefunden. Meine Hochachtung!
Herzliche Grüße von
Karin Fuest

michael aus deutschland schrieb am 4.Januar 2009 um 12:37 Uhr:
E-Mail: liebernicht at aol.com
IP Adresse: 89.13.86.8
--
Tolle Seite, viel Info, und sehr sachlich!
aber auf http://www.mickler.de/geschichte.htm ist das bild von Hanhnemann kaputt

LG Michael

schröder aus norddeutschland schrieb am 18.Dezember 2008 um 22:24 Uhr:
E-Mail: ladosch77 at freenet.de
IP Adresse: 88.75.80.199
--
hallo ich suche einen spezialisten für Homöopathie auf dem Gebiet von psychischen Erkrankungen wie Panikattaken und Ängsten.

Daniel aus 16816 Neuruppin schrieb am 1.Dezember 2008 um 00:53 Uhr:
E-Mail: DanielRau_Nrp at yahoo.de
IP Adresse: 80.187.100.244,10.223.204.54
--
Hallo Thomas!
Ich bin examinierter Krankenpfleger und momentan gerade fleißig beim Heilpraktikerstudium der Paracelsus Schule Berlin. Es ist einfach ein unglaublich tolles Gefühl die Medizin auch mal aus einer anderen Sicht betrachten zu können, als lediglich nur von der Schulmedizin. Ich glaube ich habe bisher selten in meinem Leben so viel Gefallen am Lernen und Weiterbilden gefunden wie zum momentanen Zeitpunkt. Ich hatte mit 36 Jahren erstmalig das Gefühl "Du mußt diesen Schritt gehen". Dank der wundervollen Unterstützung meiner Familie ist es mir nun endlich möglich geworden diesen Weg zu beschreiten. Und ich bin stolz darauf! Es gibt inzwischen unzählige Seiten die sich mit der Naturheilkunde befassen. Manche davon sind schon recht übersichtlich und gut verständlich. Das, was Du hier jedoch auf Deiner Seite präsentierst ist einfach unschlagbar. Inzwischen brauche ich bei auftauchenden Fragen im Studium nicht mehr "googeln". Seit ich Deine Seite hier entdeckt habe ist das "googeln" inzwischen zum "micklern" geworden. Denn so kompakt, so umfassend, so verständlich - das kann auch Google nicht toppen!

Danke dafür!

Liebe Grüße Daniel

Dr.med.teuber aus Dr.Teuber 70565 Stuttgart schrieb am 16.April 2008 um 17:14 Uhr:
E-Mail: dr.teuber at web.de
IP Adresse: 84.160.82.214
--
Ein sehr schöner Artikel über Therapie eines M.Werlhof.
M.f.G.
Dr.Teuber
www.augenakupunktur.com

TMP aus Deutschland schrieb am 19.Dezember 2007 um 02:50 Uhr:
E-Mail: fizzlefazzle at aol.com
IP Adresse: 84.57.59.255
--
Nachdem ich mich überreden hab lassen in "homöopathische" Behandlung zu gehen, hab ich mich mit der Zeit versucht etwas zu informieren.
Dabei bin ich, das Internet ist groß, über beide Seiten gestolpert.

Am meisten Kopfschütteln hat mir (bis jetzt) aber diese Seite bereitet.
Jede Möglichkeit der Überprüfbarkeit der Thesen über den Placeboeffekt und statistische Zufälle hinaus wird schon von vorneherein als unmöglich angesehen.
Dadurch find ich die oft wiederholte Aussage "aber es funktioniert" schon irgendwie etwas dreist - wenn eine Untersuchbarkeit nicht gegeben ist, kann weder Mißerfolg NOCH Erfolg festgestellt werden.
Der Autor schiebt die Homöopathie damit in das Gebiet der Pseudowissenschaft, ob das so beabsichtigt war?

Diese schon fast "naive" betrachtungsweise der Thematik hat mich bisher mehr als alle Gegenargumente der Schulmediziner an der Homöopathie zweifeln lassen, wenn die Qualität der Argumente dafür wirklich SO niedrig ist...

Kommentar (Mickler):Sehr geehrte/r fizzlefazzle,
nirgends auf meiner Seite wird von mir behauptet, daß die Wirkung einer homöopathischen Behandlung nicht untersuchbar wäre, es geht dabei lediglich um die Untersuchungsmethoden, die dem Gegenstand der Untersuchung eben angemessen sein müssen, und die Untersuchungsmethoden, mit denen versucht wird, die Homöopathie zu untersuchen, sind eben oft dem Gegenstand der Untersuchung nicht angemessen. Das behaupte ich tatsächlich und wiederhole es auch an dieser Stelle gerne.
Freundliche Grüße,
Thomas Mickler

Elisabeth Gibson aus Huntsville, Alabama schrieb am 7.November 2007 um 19:04 Uhr:
E-Mail: deatblas at prodigy.net
IP Adresse: 4.252.3.25
--
vor einer Woche wurde eine Freundin von mir mit Werlhof Krankheit ins Krankenhaus eingeliefet.
Ich las den Artikel ueber die Heilung mit grossem Interesse. Wenn man mit dieser Krankheit Blutungen durch Verletzungen hat, wuerde Arnica helfen das bluten zu stillen? Ich habe Arnica 30x.
Danke fuer den Artikel

Susanne Goller aus Ulm schrieb am 18.September 2007 um 18:10 Uhr:
E-Mail: naturheilpraxis-goller at arcor.de
IP Adresse: 88.66.249.11
--
Hallo Thomas,
Tolle info auf deiner Seite. Habe einiges verwendet für einen Vortrag, den ich halten muss. Ich hoffe das ist OK. Danke!!

anke schweitzer aus Lindlar schrieb am 5.September 2007 um 16:35 Uhr:
E-Mail: ankeschweitzer at t-online.de
IP Adresse: 87.186.69.35
--
Danke, lieber Thomas, für all die Arbeit, die mir immer wieder hilfreich ist, auf der Suche nach so manchem.

peterfrieden gertrude aus Frankreich schrieb am 2.Juli 2007 um 11:26 Uhr:
E-Mail: rouchko at hotmail.com
IP Adresse: 90.36.0.11
--
Guten Morgen!
Bin etwas im "Wollknäuel" mit dem Vergleich DH und CH. In Frankreich = sind CH gültig, Für die Apotheke ist es unmöglich die DH Werte in CH Werte umzurechnen. Sind 30DH = 30ch? Nein, kann gar nicht sein.... Bin ich richtig mit der "Umrechnung": etwa 12 bis 15 CH = 30DH? Niemand kann mir das entweder bestätigen, noch berichtigen. Gibt es eine Umrechnungsskala?
Veilen Dank im voraus.

Kommentar (Mickler):Antwort privat per Mail

reinacher wolfgang aus deutschland schrieb am 15.Mai 2007 um 21:10 Uhr:
E-Mail: blues48 at gmx.net
IP Adresse: 84.159.94.159
--
hallo !
ich habe heute als diagnose

FSME

von meinem hausarzt bekommen

gibt es aus homöopathiescher sicht eine behandlungsmöglichkeit?

mfg w.reinacher

Kommentar (Mickler):Antwort privat per Mail

Angelika Schlinger aus Mittelfranken schrieb am 22.März 2007 um 16:59 Uhr:
E-Mail: Angelika.Schlinger at t-online.de
IP Adresse: 217.229.8.126
--
Hallo Kollege,
ich bin gerade auf der Suche nach anderen Homöopathen, die sich mit der "Entseuchung" toxischer Metalle aus menschlichen Organismen beschäftigen. Und freu mich nach vielen völlig unsinnigen Einträgen über deine Infos zu merc.. DANKE dir, denn oft steh ich mit dieser Meinung/besser:Wissen allein. Hast du schon mal Silicea getestet (Urin-Labornachweis). Funktioniert oft auch wenn nicht konstitutionell angezeigt. LG A.
@Helmut Deinzer: hey, treibst dich also auch auf dieser tollen Seite rum; lasst es euch gut gehen.

Elke Höger aus Kölle am Ring schrieb am 25.Februar 2007 um 19:45 Uhr:
E-Mail: elke.hoeger at netcologne.de
IP Adresse: 84.44.173.170
--
Kölle alaaf gehabt zu haben!
Sende Dir schöne Grüsse und hoffe,Du bist Rosenmontag wieder jut im Pott angekommen!War doch ein netter tanzerfüllter Abend!Grüsse bitte auch Rainer aus Karlsruhe herzlich von mir,war echt nett,Euch kennengelernt zu haben!Alles Gute und weiterhin viel Erfolg mit der Homöopathie-ich werde sicher bald nochmal auf diesen Seiten stöbern...Tschö,Elke!

birgit aus Essen schrieb am 28.Januar 2007 um 22:15 Uhr:
E-Mail: birgit.lochbrunner at gmx.net
IP Adresse: 84.61.175.194
--
Hallo Thomas Mickler!
Ich weiß ja nicht, wie und wo mein Eintrag nun landet, aber ich wollte mich kurz melden. Bin gerade auf der Suche nach Chinarinde auf dieser Seite gelandet und freue mich hier zu stöbern!!! Außerdem gefällt mir der Spruch von Randi zum heutigen 28.01 aus dem kleinen Kwibus! Vielen Dank, lieber Gruß Birgit

Bob aus Deutschland schrieb am 5.Dezember 2006 um 11:39 Uhr:
E-Mail: Klartext82 at web.de
IP Adresse: 84.183.251.156
--
Also wirklich ich habe mir fast alle Seiten über die Homöopathie zu Gemühte geführt aber das ist die Beste

Helmut Deinzer aus Mittelfranken schrieb am 7.Juni 2006 um 10:42 Uhr:
E-Mail: info at praxis-deinzer.de
IP Adresse: 84.181.244.227
--
Hallo Kollege Mickler!

Jetzt habe ich deine tolle und informative Seite schon jahrelang weiterempfohlen und merke erst jetzt, daß ich noch nicht im Gästebuch stehe.

Asche auf mein Haupt!

Weiter so, und vielleicht mal auf einen Gegenbesuch...

Gruß
Helmut
www.praxis-deinzer.de

Thomas Mickler aus Are we related? schrieb am 24.Mai 2006 um 21:40 Uhr:
E-Mail: tmickler at bellsouth.net
IP Adresse: 68.220.116.109
--
Dear Thomas Mickler, My name is also Thomas Mickler and I live in the state of Georgia in the United States. My ancestors were from Germany and came to the United States in the 1700's. I would be interested to find out if we are related by a common ancestor. Thomas (Tom) Mickler, Dublin, Georgia USA

Anna Geiß aus Deutschland schrieb am 12.Februar 2006 um 12:18 Uhr:
E-Mail: AnnaGeiss at t-online.de
IP Adresse: 84.157.224.247
--
Ich finde deine Einträge sehr lehrreich und freue mich, wenn ich wieder was neues von dir lesen darf. Mach' weiter so
Liebe Grüße
Anna

Petra Dressel aus Tönisvorst schrieb am 26.Januar 2006 um 16:56 Uhr:
E-Mail: kontakt at heilpraxis-dressel.de
IP Adresse: 80.131.88.89
--
Eine sehr informative und professionelle Seite.
Ich freue mich immer wieder in den aktuellen Infos zu stöbern.

Besonders gefällt mir Ihre Erklärung zur vermeintlichen Placebowirkung (FAQ). Die zitiere ich gern, wenn mich Patienten fragen, die dank Stiftung Warentest komplett verunsichert sind.
Auch schön, dass Sie die Klassische Homöopathie so ausführlich und vielschichtig von den Experimenten der "Trittbrettfahrer"abgrenzen: einerseits von Praktikern mit 10 Therapierichtungen, die sich nach einem Wochenendseminar Homöopath nennen, Arzneien wie die Unterwäsche wechseln, mit Bachblüten mischen oder auspendeln; andererseits von Freunden der Komplexmittelgabe, die Arzneien nach dem Schrotschussprinzip geben- irgendeins der Mittelchen wird schon helfen, notfalls 3xtäglich.
Diejenigen, die das als Homöopathie bezeichnen, könnten genauso den Klempner holen, wenn sie Zahnschmerzen haben.

Richtig ist allerdings auch, dass es für die meisten Patienten nicht ohne Weiteres erkennbar ist, wo "echte" Homöopathie drin steckt, da (noch?) keine gesetzliche Regelung zur Verwendung dieses Begriffs existiert.
Wie es so schön heißt, ist hier wie überall der mündige Patient/Verbraucher gefragt, der sich erst bis ins Kleinste informieren muss, um zu erkennen, was ihm verkauft wird.

Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg!
Petra Dressel

Beate Hinze aus Mülheim/Ruhr schrieb am 19.November 2005 um 23:46 Uhr:
E-Mail: B.H.A.MH at t-online.de
IP Adresse: 80.139.95.244
--
Hallo,
habe ihre interessante Seite durch Zufall gefunden.
Würde gerne wissen ob sie auch Dosierungen für hyperaktive Hunde
machen.
Liebe Grüße Beate Hinze

Alexandra Helmbold aus Dauenhof schrieb am 18.November 2005 um 21:06 Uhr:
E-Mail: brandt.hohenfelde at freenet.de
IP Adresse: 213.6.87.122
--
Auf der Suche nach Hahnemanns Lebensweg fand ich Ihre sehr ausführlichen Seiten, die mir viel Information boten. Schön übersichtlich präsentiert!
V.G.
A. Helmbold

lottery ohio aus India schrieb am 8.November 2005 um 18:08 Uhr:
E-Mail: userland at yahoo.com
IP Adresse: 70.84.95.226
--
I was wondering about these pages.Really it is a very excellent job. Keep it up.

Joachim Spiehs aus Bayern schrieb am 30.Oktober 2005 um 12:14 Uhr:
E-Mail: j.spiehs at frictioncontrol.de
IP Adresse: 83.176.152.154
--
Mir ist schleierhaft, warum sich die Homöop.in ewiger Verteidigung gegen die klinische Medizin und die Pharmagang befinden muss. Nur umgekehrt würde ein Schuh daraus ! Wenn jemand die Homöopathie an sich kritisiert, so ist doch jede Diskussion sofort beendet, wenn man den oder die Kritiker fragt, welche Auflage des Organon denn von ihnen gelesen worden ist. Ende....! Es lohnt doch nicht,überhaupt nur den Versuch einer ernsthaften Diskussion zu machen, nicht mal dann, wenn man unbegrenzt Zeit und Geduld hätte. Ausserdem kenne ich keinen guten klassischen Homöopathen, der nicht voll ausgebucht ist und mal eben einen Behandlungstermin vergeben kann. Ich bin seit 30 Jahren interessierter Laie und beschäftige mich intensiv mit klassischer Homöop.In meiner Gemeinde gibt es einen homöop. Kinderarzt, der keine Patienten mehr aufnehmen kann und, in meiner Nachbargemeinde muss man sich mit Terminen abfinden, die 3 Monate in der Zukunft liegen ! Unter solchen Umständen sollte man doch dem Mediengequassel gelassen zuhören. Ich feiere in einem Vierteljahr meinen 83.Geburtstag, bin dank kl.Homöop. pumperl gesund und als Selbständiger voll berufstätig. Falls es jemanden interessiert, wie ich mich sonst noch fit halte : Ich esse kein Schweinefleisch,sehr wenig (braunen) Zucker, ich koche selbst, esse niemals Fertiggerichte, verwende keine Kunstgewürze wie Glutamate o.ä. Kaffee, CocaCola,oder andere Kunstgetränke meide ich. Nichts halte ich fanatisch ein, Ausnahmen gibt es immer. Unabdingbar ist es aber, den täglichen pH Wert (Harn) im Bereich 6.8-7.2 zu halten und täglich zu kontrollieren. Auf diese Weise fühlt man sich sauwohl und, um auf`s Thema zurückzukommen, man kann dem Zank um die Homöopathie gelassen zuhören - oder man lässt es! J.Spiehs

Edith Winzig aus Göttingen schrieb am 26.Oktober 2005 um 13:44 Uhr:
E-Mail: edith.winzig at gmx.de
IP Adresse: 82.83.45.190
--
...einfach DANKE! für eine so fundierte Seite über die Klassische Homöoapthie.
Herzliche Grüße
Edith Winzig


Dieses Gästebuch wurde 253711 mal aufgerufen, davon 18 mal in diesem Monat.

Seite: 1 » 2 » 3 » 4  > von 4



Powered by OneTwoMax
Jetzt kostenlos bei OneTwoMax: